Skateurlaub im Tessin - probiere mal etwas Neues aus


Das ist doch mal eine ganz andere Überschrift. Heute wird auf meinem Blog nichts gebastelt, nichts gekocht, nichts gelettert....
sondern einfach nur genossen. 

Ich breche meine Regel und nimm dich mit, in unser Familienurlaub im Tessin. Bis jetzt war es für mich ein Tabu in den Ferien über das Bloggen nachzudenken und Bilder für den Blog zu fotografieren. 

Wenn ich nämlich einen Blog plane, geht es los mit meinen Gedanken. Mein Kopf malt sich die schönsten, verrücktesten Dinge aus und gibt keine Ruhe mehr, bis alles in einem Blogpost verpackt veröffentlicht wird. 

Dieses mal habe ich diese Gedanken zugelassen...



...wieder mal ein bild von mir. . ich habe in den letzten 6 tagen eine speicherkarte mit film und fotomaterial gefüllt und bin mit meinem mann und meiner tochter über 20h auf dem skateboard gefahren. ein paar stürze eingesteckt und mein skateboard im bach versenkt. aber mehr dazu zu einem späteren zeitpunkt. . jetzt heisst es film und bilder bearbeiten. in der deutschschweiz ist ja ideales wetter dafür. . HAPPY OSTERN 🐰 wünsche ich DIR . #swissblogger #thatsme #ticino #montebre #bre #photographer #photolover #picturelover #photographer #happyday #inlovewithswitzerland #visitswitzerland #visitticino #ontopof #myview #thehappynow #enjoy #enjoythemoment #enjoythelittletings #weekend #lumixphotographer #lumixandme #tessin #schweiz #qualitytime #exploremore #enjoylife #instatraveling #neverstopexploring #liveoutdoor #enjoyingnature
Ein Beitrag geteilt von miri weber (@miriweber.ch) am



Ich habe in den letzten sechs Tagen eine Speicherkarte mit Film- und Fotomaterial gefüllt. Und die letzten sechs Stunden Film geschnitten und Fotos bearbeitet. 

Ganz nach dem Motto: "höre nie auf anzufangen". Habe ich es mal ausprobiert, wie es ist einen Film und Fotos vom Familienurlaub zu verbloggen. 

Mein Fazit davon verrate ich dir am Ende des Blogposts. 







Mit dem Skateboard, dem Rucksack auf dem Rücken haben wir jeden Tag das Tessin erkundet und viele schöne Plätze entdeckt. 

Das Wetter hat wunderbar mitgespielt. Weshalb in die Ferne schweifen, wenn das Schöne in der Schweiz so nah liegt? 

Wir sind gerne dann unterwegs, wenn alle anderen nicht unterwegs sind. Suchen die schönen Orte auf, wenn fast niemand dort ist. 

So waren wir auch im letzten Dorf im Verzasca Tal, in Sonogno, am morgen früh ganz alleine unterwegs. 

Die Stimmung kam mir vor, wie in einem künstlich erstellten Filmdorf. Ganz alleine waren wir im Dorf unterwegs ohne einer Menschenseele zu begegnen. 













Wir sind über zwanzig Stunden auf dem Skateboard gefahren. Und mein Mann hat keine Sekunde ausgelassen, um seine Tricks von früher aufzufrischen und Neues zu lernen. 

Während meine Tochter und ich gemütliche Pausen am See einlegten, übte er ununterbrochen, auf Spielplätzen, im Rasen, auf Treppen...

Übung macht den Meister! 

Hätte ich so viel geübt, hätte ich zum Schluss der Ferien vielleicht mein Skateboard nicht im Bach versenkt. Aber schau doch selbst im Film was da passiert ist. 














Na ja, verbessern kann man sich immer! Hauptsache man versucht es überhaupt. 

Vor zwei Jahren konnte ich mir nicht vorstellen, nur ein paar Meter weit zu rollen. Man muss es einfach TUN. 

Wann hast du das letzte mal etwas Neues ausprobiert? 








Ich habe in meinen Ferien für den Blog fotografiert und gefilmt. 

Alles mit meiner Bridge Kamera von Lumix, da mir die neue Spiegelreflex zu schade war. Man weiss ja nie, was passiert, wenn ich auf das Skateboard steige?!

Du wartest auf das Fazit, oder? Darf ich ehrlich sein? 
Es war das erste und wahrscheinlich auch das letzte mal, dass ich meine Ferien verblogge. 

Auch, wenn meine zwei Liebsten keine Einwände hatten. Ich bin definitiv zu wenig locker, 100 Prozent für den Blog zu geben, Social Media (Insta Storys zu posten), gleichzeitig voll zu geniessen, und eine aufmerksame Mami und Frau zu sein. 

Hut ab, vor allen Bloggerinnen, die das können! 








Dafür hast du durch diesen Blogpost mich und meine Familie ein wenig näher kennengelernt. Und das Tessin ist so oder so eine Reise wert. Am Besten vor Ostern, wenn alles noch leer ist. 

Mmmmh, eigentlich ist es egal wann. Hauptsache du kannst jeden Moment in vollen Zügen geniessen und vielleicht auch mal etwas Neues ausprobieren. 

Ich wünsche dir von Herzen wunderschöne Ostertage. 



Miri





Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Miri
    Danke für deine Ferieneindrücke. Ich weiss ganz genau was du meinst mit deinem Fazit am Ende des Posts. Danke für deine Ehrlichkeit. Bloggen ist anstrengend. Und wenn man dann noch die Familie mit einbezieht, wird es doppelt schwer. Zumal bei mir ist das so. Mein Mann geht nicht immer so locker damit um. Hut ab vor deinem Mann.
    Im Tessin war ich schon eeeewig nicht mehr, und ich finde, da sollten wir mal wieder hin. Wenn auch nicht mit Skateboard. ;-)
    Ich wünsche dir ein gutes Ausklingen vom Osterwochenende.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriela, es ist doch immer wieder schön oder beruhigend, wenn es anderen auch so geht ;-). Danke viel mal für deine Worte.
      Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend.
      Herzliche Grüsse (für einmal ganz aus deiner Nähe)
      Miri

      Löschen
  2. Du lebst meinen Traum :D Tolle Bilder und lustiges Video. Gibst du - ich lese, du skatest jetzt 2 Jahre - mir eine Board Empfehlung? Ich möchte schon seit einem Jahr ein Lonboard, habe aber versprochen erst zu warten, ob der Wunsch wieder weg geht. Tut er nicht :D :D
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke viel mal - was du träumen kannst, kannst du auch tun :-)
      Beim Longboard würde ich darauf achten, dass das Brett bei den Räder ausgeschnitten ist (das Brett ist wendiger und du kannst besser kurven) , und die Achsenbreite ungefähr der Brettbreite entspricht (so streifst du beim angeben das Rad sicher nicht). Kann dir da nur Tipps aus meiner Erfahrung geben - bin nicht der Profi ;-). Ganz viel Spass beim Longboarden liebe Janine.

      Löschen

Meine Posts ohne deine Kommentare, ist wie ein Himmel ohne Sterne.
DANKE, DASS DU DEN HIMMEL FUNKELN LÄSST ★★★