8 FACTS ÜBER MICH - SCHWEIZER BLOGGERIN MIRI WEBER


Letzte Woche gab es einen kleinen Einblick hinter meine Arbeit. Heute wird`s persönlich und ich verrate dir 8 Facts über mich. 


1. Shoppingmuffel

Wenn ich einen Schritt in einen Kleiderladen mache, mache ich meistens nach 2-3 Minuten wieder einen Schritt raus. Die Zeit, mich durch die Regale und Kleiderstangen zu "arbeiten", ist mir zu schade. Und die Freude etwas Neues zu kaufen oder gekauft zu haben bleibt bei mir bei Kleidern, Taschen und Schmuck komplett aus....
anders sieht es bei meinem Fotoequipment aus ;-) 


Schweizer Bloggerin, Fotoequipment Blogger



2. Mein Fotoequipment




1. Canon 5D Mark IV - seit fast einem Jahr geniesse ich jedes Fotoshooting (Food, Objekt, Portrait, Natur) mit meiner Vollformatkamera.

2. Canon Objektiv 50mm f 1.4 - bis vor ein paar Tagen hatte ich nur dieses Objektiv. Jetzt sind zwei weitere dazu gekommen. Mehr verrate ich, wenn ich die neuen Objektive richtig "kenne".

3. Panasonic Lumix FZ 1000 - meine Bridgekamera ist ein super Allrounder. Bis jetzt habe ich alle Videos auf youtube mit dieser Kamera gefilmt. Auch für unterwegs ist sie mein treuer Begleiter. 

4. Rode VideoMic - gibt einen guten Ton bei Videos (wenn ich es montiert habe ;-))

5. Gorilla Pod - hier befestige ich mein Handy um Bsp. timelapse von Sonnenuntergängen zu filmen. 

6. Walimex Daylight - ein Geburtstagsgeschenk von meinem Bruder. Die Tageslichtlampe habe ich am Anfang für meine Foodfotos gebraucht. Mittlerweile kommt sie nur noch ganz selten zum Einsatz. Ich bevorzuge natürliches Tageslicht. 

7. Westscott Illuminator - auch ein Geburtstagsgeschenk von meinem Bruder. Die Reflektoren kommen immer wieder bei Food- oder Portraitshoots in den Einsatz

8. Zoomei Z688 tripod - mein Stativ und ich bin super zufrieden damit. 

9. Lowpro Flipside 400 - ich mag es bequem und dieser Fotorucksack ist leicht und handlich. 


Schweizer Foodblog, Foodfotografie Schweiz, Foodstyling Schweiz



3. Gesunder Food & Gewohnheiten

Seit meiner Ausbildung als Ernährungscoach, Fitness- und Wellnesstrainer esse ich konsequent gesund und ausgewogen. Es ist zu meiner Gewohnheit geworden regelmässig zu essen. 

Hält mich etwas davon ab, werde ich energielos und unausstehlich. 


Make it happen

nothing will work unless you do


4. Meine Trainingsmotivation

Obschon ich seit ich Mami bin, viel weniger Sport mache als früher. Bewege ich mich jeden Tag.
Je nach Lust und Laune gehe ich joggen, mache Yoga, Pilates oder Krafttraining. 

Meine Trainingsmotivation ist mein Notizbuch. 
Hier schreibe ich rein, was und wie lange ich trainiert habe. Auch, wenn es nur 30 Minuten sind - es gibt mir ein gutes Gefühl, wenn ich Ende Woche die Trainingszeiten zusammenzählen kann.  



Pumpkin Skateboard


Schweizer Bloggerin, Skateboarding



5. Mentaltraining

Meinen ersten Mentaltrainingkurs habe ich vor 17 Jahren besucht. Es fasziniert mich, was man mit seinen Gedanken und einer positiven Einstellung alles erreichen kann. 


6. Skate- und Snowboarding

Als ich meinen Mann kennengelernt habe war der Deal, ich lerne Snowboarden und er lernt Salsa tanzen. O.k. irgendetwas ist da schief gelaufen! 

Ich freue mich bereits im Sommer auf die Wintersaison und habe zusätzlich zum Snowboarden vor zwei Jahren mit dem Skateboarden angefangen. 

Das Skateboarden ist definitiv eine mentale Herausforderung für mich. Wer mir auf Instagram folgt, kann meine kleinen Fortschritte verfolgen. 


skateboarding in meran, skateboardfamiliy, skateboardmom, adidas eyerwear

Rockresort Laax


7. Nicht ohne eine Sonnenbrille

Scheint die Sonne, trage ich immer eine Sonnenbrille. Ohne Sonnenbrille ist es mir zu hell, da schaffe ich es nicht die Augen offen zu halten und muss die ganze Zeit die Hand als Schattenspender an die Stirne halten. 


8. Meine Lieblingsplätze

Ich liebe die Natur, die Berge und die Seen. 
Meine Top4 Lieblingsregionen sind: 

Serfaus (AUT)
Thunersee (CH) 
Flims/Laax 


Blog aus der Schweiz, Serfaus, Reiseblog Schweiz


Ist dir etwas aufgefallen?
Ich "plange" (sehne mich) schon wieder auf den Winter. In 48 Tagen starten wir unsere Snowboardsaison auf dem Pitztalergletscher. 


Foodbloggerin Schweiz, Schweizer Foodbloggerin, DIY Bloggerin Schweiz, Schweizer DIY Bloggerin, Lumix FZ1000, Familienblog Schweiz





Schön, hast du es mit dem Lesen bis hier durchgehalten. Wenn dir eine Frage im Kopf "rumschwirrt", darfst du sie natürlich gerne in die Kommentare reinschreiben. 


Der nächste Beitrag wird wieder so richtig kreativ - ich verspreche es dir. Bis ganz bald, 




Miri 




Sonnenbrille: adidas sport

Kommentare:

  1. Liebe Miri,
    so hab ich´s mir vorgestellt. Ein Energiebündel durch und durch.
    Schön, zu lesen was du so treibst und ein bissl was über den Menschen hinterm Blog zu erfahren!

    liebe Montagsgrüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole
    Ha, ha, ha - ja das wäre noch etwas für Punkt 9 gewesen ;-) ich kann NIE NICHTSTUN - ausser, wenn ich schlafe!
    Danke für deinen lieben Kommentar - ich wünsche dir einen wunderschönen Wochenstart.
    Herzliche Grüsse
    Miri

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Blogpost! Sehr sympathisch und auch ich liebe das Skateboarden. Als Mama darf man ja auch etwas "unkonventionellere Sportarten" ausüben. ;)

    Liebe Grüsse,
    Anne
    http://annesleben.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne - wow, du fährst nicht nur Skateboard, sondern schreibst auch Bücher & machst youtube Videos &&&! Cool!
      liebi Grüessli
      Miri

      Löschen
  4. Liebe Miri,
    das war spannend zu lesen. Punkt 1 kann ich ebenfalls sofort genauso unterschrieben, meine Sonnenbrille fehlt ebenfalls nie. Und jetzt freu ich mich auch auf den Winter. Wobei im Winter freu ich mich wieder auf den Sommer ;-).
    Und noch einen Tipp fürs Bewegungs-Miri: Wir haben seit Neustem ein Slackline im Garten. Läck, das ist gar nicht so einfach und es braucht so viel Körperspannung, überall. Das fägt und schon nach 15 Minuten weisst du, was du gemacht hast (emel jetzt am Anfang noch).
    Das würde dir bestimmt auch gefallen.
    Machs gut und herzliche Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone
      Oh so cool! Wir haben eine Slacklineanschaffung schon ein paarmal diskutiert - aber alles kann man nicht haben ;-) ich kenne es und probiere es immerwieder mal aus, wenn es irgendwo eine hat. Da werden die Stabilitätsmuskeln perfekt trainiert und es sieht viel einfacher aus, als es ist! Und gell, man kriegt schnell warm....wenn alle Muskeln so schön arbeiten?
      Ganz liebi Grüessli
      Miri

      Löschen

Meine Posts ohne deine Kommentare, ist wie ein Himmel ohne Sterne.
DANKE, DASS DU DEN HIMMEL FUNKELN LÄSST ★★★